Darum geht's
Lesen in leichter Sprache Lesen in Standard-
Sprache

Was hilft Familien dabei, ihren Alltag besser zu organisieren? Wie lassen sich Familie und Beruf besser vereinbaren? Und welche technologischen Werkzeuge können uns hierbei helfen?

Um diese und weitere Fragen geht es in den FamilienLaboren. Familienmitglieder, Technologieexpertinnen und -experten und weitere Interessierte setzen sich einen Tag lang zusammen an den Tisch, um gemeinsam Probleme zu identifizieren und Lösungen zu entwerfen.

Die gemeinnützige Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. hat die FamilienLabore gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die über 500 Lokalen Bündnisse für Familien in Deutschland konzipiert. Das Workshopkonzept ist frei verfügbar.

Das sind Familien-Labore:

Ein Labor ist ein Ort, an dem man neue Dinge ausprobieren kann.
In den Familien-Laboren treffen sich:

  • Familien
  • Interessen-Vertreterinnen und Interessen-Vertreter
    Das sind Menschen, die sich für Familien einsetzen
  • Und Menschen, die sich gut auskennen mit Technologie

Dafür gibt es Familien-Labore:

Familien haben viele Aufgaben.
Einige Familien haben auch Schwierigkeiten.
Zum Beispiel:
Die Eltern müssen arbeiten gehen,
und trotzdem Zeit für ihre Kinder haben.

Manche Schwierigkeiten kann man mit Technologie lösen.
Zum Beispiel mit Computer-Programmen.

In den Familien-Laboren setzen sich alle zusammen.
Das dauert einen Tag lang.
Dann reden sie darüber,
welche Probleme Familien haben.
Danach suchen sie Lösungen für die Probleme.
Die Lösungen helfen den Familien.
Und sie überlegen sich:
Wie kann man die Lösungen umsetzen?

Die Familien-Labore schreiben die Lösungen auf.
Dann können andere die Lösungen lesen.
Und sie können die Lösungen umsetzen.

Zum Beispiel lesen das die Lokalen Bündnisse für Familie.
Lokale Bündnisse setzen sich dafür ein,
dass es gute Arbeits-Bedingungen für Familien gibt.
Das heißt:
Menschen gehen arbeiten und können sich auch um die Familie kümmern.

Das Bundes-Familien-Ministerium und ein Verein machen die Familien-Labore.
Der Verein hat einen englischen Namen: Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.

Nächstes Labor

1. April 2017 | Falkensee

Achtung! Event verschoben.
Das Lokale Bündnis für Familie Falkensee lädt im ASB Kultur- und Seminarhaus/ Mehrgenerationenhaus Falkensee zum ersten FamilienLabor Deutschlands ein.

Galerie

Credits